Japaner-Rexe

Japaner-Rexe

Die Japaner-Rexe gehören zu den Kurzhaarrassen und sind im Standard des ZDRK anerkannt.
 

Gewicht

Die Japaner-Rexe haben ein Idealgewicht von 3,25 bis 4,5 kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,5 kg.
  

Körperform, Typ und Bau

Die einzelnen Merkmale der Körperform treten bei den Rexen stärker in Erscheinung als bei den Normalhaarrassen. Dieses wird bei der Bewertung berücksichtigt. Der leicht gestreckte Körper ist vorne und hinten möglichst gleichmäßig breit und hat durch die mittellangen, kräftigen Läufe eine bodenfreie Stellung. Die Hinterpartie ist gut abgerundet. Die Häsinnen sind in der Köperform zierlicher.   
        

Fellhaar

Das Rexfell ist besonders dicht und hat eine Länge von etwa 17-20 mm. Streicht man mit der Hand gegen den Strich durch das Fell, so bleiben die Haare fast senkrecht stehen und gehen langsam in die Ausgangslage zurück. Die Grannenhaare sind im Gegensatz zu den Normalhaarrassen kürzer und dürfen höchstens 1 mm aus dem Wollflaum überstehen. 
Das Fell muss lockenfrei sein. Nur im Nacken und am Bauch lässt sich dieses nicht vermeiden. Auf eine gute Behaarung der Ohren ist zu achten. Eventuelle Kahlstellen an den Sprunggelenken müssen bei ausgestrecktem Lauf überdeckt sein. 
        

Kopf- und Ohrenzeichnung der Japaner-Rexe

Die Kopf- bzw. Ohrzeichnung der Japaner-Rexe ist wie bei den normalhaarigen Japanerkaninchen ein Kontrast der Farben schwarz und gelb. Als ideale Kopf- und Ohrzeichnung gilt eine kreuzweise geteilte Zeichnung. 
        

Rumpfzeichnung

Als Rumpfzeichnung der Japaner-Rexe wird eine unregelmäßige Verteilung von schwarzen und gelben Farbfeldern gewünscht. Auf jeder Seite sollten mindestens drei Farbfelder vorhanden sein, die sich in der Mitte des Rückens teilen. Die Zeichnung der Läufe und der Brust sollte ebenfalls möglichst kreuzweise geteilt sein. 
        

Die Farbe

Es sind die Farben Schwarz und Gelb des Japanerkaninchens maßgebend. Beide Farben sollten sich durch starke Abgrenzungen voneinander abheben. Sie sollten gut glänzen und intensiv gefärbt sein. Am Bauch sind die Farben insgesamt etwas heller. 
        

Pflegezustand

Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

Rassekarte drucken

Rassekarte Japaner-Rexe als PDF drucken

Hinweis!
Wenn der Ausdruck nicht einwandfrei funktioniert, bitte das PDF zuerst auf dem PC speichern und dann drucken (also nicht über den Internet-Browser).

Züchtereinträge zur Rasse

Japaner-Rexe

Japaner-Rexe

Die Japaner-Rexe gehören zu den Kurzhaarrassen und sind im Standard des ZDRK anerkannt.
 

Gewicht

Die Japaner-Rexe haben ein Idealgewicht von 3,25 bis 4,5 kg. Das Mindestgewicht beträgt 2,5 kg.
  

Körperform, Typ und Bau

Die einzelnen Merkmale der Körperform treten bei den Rexen stärker in Erscheinung als bei den Normalhaarrassen. Dieses wird bei der Bewertung berücksichtigt. Der leicht gestreckte Körper ist vorne und hinten möglichst gleichmäßig breit und hat durch die mittellangen, kräftigen Läufe eine bodenfreie Stellung. Die Hinterpartie ist gut abgerundet. Die Häsinnen sind in der Köperform zierlicher.   
        

Fellhaar

Das Rexfell ist besonders dicht und hat eine Länge von etwa 17-20 mm. Streicht man mit der Hand gegen den Strich durch das Fell, so bleiben die Haare fast senkrecht stehen und gehen langsam in die Ausgangslage zurück. Die Grannenhaare sind im Gegensatz zu den Normalhaarrassen kürzer und dürfen höchstens 1 mm aus dem Wollflaum überstehen. 
Das Fell muss lockenfrei sein. Nur im Nacken und am Bauch lässt sich dieses nicht vermeiden. Auf eine gute Behaarung der Ohren ist zu achten. Eventuelle Kahlstellen an den Sprunggelenken müssen bei ausgestrecktem Lauf überdeckt sein. 
        

Kopf- und Ohrenzeichnung der Japaner-Rexe

Die Kopf- bzw. Ohrzeichnung der Japaner-Rexe ist wie bei den normalhaarigen Japanerkaninchen ein Kontrast der Farben schwarz und gelb. Als ideale Kopf- und Ohrzeichnung gilt eine kreuzweise geteilte Zeichnung. 
        

Rumpfzeichnung

Als Rumpfzeichnung der Japaner-Rexe wird eine unregelmäßige Verteilung von schwarzen und gelben Farbfeldern gewünscht. Auf jeder Seite sollten mindestens drei Farbfelder vorhanden sein, die sich in der Mitte des Rückens teilen. Die Zeichnung der Läufe und der Brust sollte ebenfalls möglichst kreuzweise geteilt sein. 
        

Die Farbe

Es sind die Farben Schwarz und Gelb des Japanerkaninchens maßgebend. Beide Farben sollten sich durch starke Abgrenzungen voneinander abheben. Sie sollten gut glänzen und intensiv gefärbt sein. Am Bauch sind die Farben insgesamt etwas heller. 
        

Pflegezustand

Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.



      Quellnachweis: Standard 2004, Zentralverband Deutscher Kaninchenzüchter e. V., Ausgabe 2004 (inkl. späterer Ergänzungen und Änderungen)
Bewertung nach folgender Skala
Gewicht  20,0
Körperform, Typ und Bau 20,0
Fellhaar 15,0
Kopf und Ohrenzeichnung 15,0
Rumpfzeichnung 15,0
Farbe 10,0
Pflegezustand 5,0
   100,0

zurück