Mecklenburger Schecken wildfarben-weiß

Mecklenburger Schecken wildfarben-weiß

Im Standard des ZDRK werden die Mecklenburger Schecken wildfarben-weiß unter den Mittelgroßen Rassen geführt.

Gewicht

Die Mecklenburger Schecken haben ein Idealgewicht von 4,5 bis 5,5 kg. Das Mindestgewicht beträgt 4 kg.'

Körperform, Typ und Bau

Der vorne und hinten gleichmäßig breite, walzenförmige Rumpf ist im Beckenbereich gut abgerundet und hat eine ebenmäßige Rückenlinie. Der kurze Hals soll einen kräftigen Nacken haben. Der kurze, kräftige Kopf hat eine breite Stirn und Schnauzpartie sowie gut ausgeprägte Backen. Die kräftigen Ohren entsprechen mit einer idealen Länge zwischen 12 - 14,5 cm der gedrungenen Körperform.

Fellhaar

Mit einem mittellangen Fellhaar besitzt der Mecklenburger Schecke zudem eine dichte Unterwolle. Die Begrannung darf nicht zu hart sein. Auch die Ohren sollten gut behaart sein.

Kopfzeichnung

Der Kopf der Mecklenburger Schecken ist überwiegend von der Zeichnungsfarbe bedeckt. Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Der Oberkiefer sowie der Schnauzbereich des Unterkiefers ist ebenfalls von der Zeichnungsfarbe bedeckt. Kinnbackeneinfassung und Unterkiefer (von der Mundöffnung bis zur Kehle) sind weiß.

Rumpfzeichnung der Mecklenburger Schecken wildfarben-weiß

Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.

Farbe

Die Deckfarbe am Rücken ist mit einer schwarz schattierten Beraupung überzogen. Die Brust und die Seiten erscheinen etwas heller. Die Blumenoberseite muss gesprenkelt sein.

Die Mecklenburger Schecken wildfarben haben eine bräunliche Zwischenfarbe und eine intensiv bläuliche Unterfarbe.

Pflegezustand

Voraussetzung für die Bewertung der Kaninchen ist ein guter Pflegezustand. Das Fell und die Krallen sind frei von Stallschmutz. Die Ohren und der Geschlechtsbereich des Tieres sind sauber.

Rassekarte drucken

Rassekarte Mecklenburger Schecken wildfarben-weiß als PDF drucken

Hinweis!
Wenn der Ausdruck nicht einwandfrei funktioniert, bitte das PDF zuerst auf dem PC speichern und dann drucken (also nicht über den Internet-Browser).

Mecklenburger Schecken wildfarben-weiß

Mecklenburger Schecken wildfarben-weiß

Im Standard des ZDRK werden die Mecklenburger Schecken wildfarben-weiß unter den Mittelgroßen Rassen geführt.

Gewicht

Die Mecklenburger Schecken haben ein Idealgewicht von 4,5 bis 5,5 kg. Das Mindestgewicht beträgt 4 kg.'

Körperform, Typ und Bau

Der vorne und hinten gleichmäßig breite, walzenförmige Rumpf ist im Beckenbereich gut abgerundet und hat eine ebenmäßige Rückenlinie. Der kurze Hals soll einen kräftigen Nacken haben. Der kurze, kräftige Kopf hat eine breite Stirn und Schnauzpartie sowie gut ausgeprägte Backen. Die kräftigen Ohren entsprechen mit einer idealen Länge zwischen 12 - 14,5 cm der gedrungenen Körperform.

Fellhaar

Mit einem mittellangen Fellhaar besitzt der Mecklenburger Schecke zudem eine dichte Unterwolle. Die Begrannung darf nicht zu hart sein. Auch die Ohren sollten gut behaart sein.

Kopfzeichnung

Der Kopf der Mecklenburger Schecken ist überwiegend von der Zeichnungsfarbe bedeckt. Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Der Oberkiefer sowie der Schnauzbereich des Unterkiefers ist ebenfalls von der Zeichnungsfarbe bedeckt. Kinnbackeneinfassung und Unterkiefer (von der Mundöffnung bis zur Kehle) sind weiß.

Rumpfzeichnung der Mecklenburger Schecken wildfarben-weiß

Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein. Flecken in diesem Bereich führen zu Punktabzug.

Farbe

Die Deckfarbe am Rücken ist mit einer schwarz schattierten Beraupung überzogen. Die Brust und die Seiten erscheinen etwas heller. Die Blumenoberseite muss gesprenkelt sein.

Die Mecklenburger Schecken wildfarben haben eine bräunliche Zwischenfarbe und eine intensiv bläuliche Unterfarbe.

Pflegezustand

Voraussetzung für die Bewertung der Kaninchen ist ein guter Pflegezustand. Das Fell und die Krallen sind frei von Stallschmutz. Die Ohren und der Geschlechtsbereich des Tieres sind sauber.



      Quellnachweis: Standard 2018, Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter e. V., Ausgabe 2018 (inkl. späterer Ergänzungen und Änderungen)
Bewertung nach folgender Skala
Gewicht  10,0
Körperform, Typ und Bau 20,0
Fellhaar 20,0
Kopfzeichnung 15,0
Rumpfzeichnung 15,0
Farbe 15,0
Pflegezustand 5,0
   100,0

zurück

zurück