Graue Wiener

Graue Wiener wildfarben (grau)

Die Grauen Wiener gehören zu den Mittelgroßen Rassen und sind im ZDRK-Standard anerkannt.
 

Gewicht

Die Grauen Wiener haben ein Idealgewicht von 4,00 bis 5,00 kg. Das Mindestgewicht beträgt 3,00 kg.
 

Körperform, Typ und Bau

Der leicht gestreckte Körper sollte vorne sowie hinten gleich breit, mit einer ebenmäßigen Rückenlinie ausgestattet und hinten gut abgerundet sein. Tiere dieser Rasse sollten eine gut ausgeprägte Brust und einen kräftigen Nacken besitzen. Durch die mittellangen, kräftigen Läufe wird eine mittelhohe Stellung hervorgerufen.
 

Fellhaar der Grauen Wiener

Mit seiner besonders dichten Unterwolle zeigt der Graue Wiener ein mittellanges Fell (ca. 3 cm). Dieses soll gleichmäßig und gut begrannt sein. Auf eine gute Behaarung der Ohren ist zu achten.
   

Kopf und Ohren

Der kräftige Kopf der Grauen Wiener sollte eine breite Stirn- und Schnauzpartie sowie gut ausgeprägte Backen haben. Er sitzt dicht am Rumpf. Die kräftigen Ohren sind fest im Gewebe und unterstreichen den Wienertyp. In ihrer Länge müssen diese harmonisch zum Körper passen.
 

Deckfarbe und Gleichmäßigkeit

Hinsichtlich der Deckfarbe ist nach den Farbenschlägen dunkelgrau, wildgrau und hasengrau zu unterscheiden.

Die Deckfarbe am Rücken ist mit einer schwarz schattierten Beraupung überzogen. Die Brust und die Seiten erscheinen etwas heller. Die Blumenoberseite muss bei den wildfarbenen und hasengrauen Kaninchen gesprenkelt sein. Bei den dunkelgrauen Tieren ist die Blumenoberseite schwarz und hat ggf. eine leichte Sprenkelung. Die Ohren haben eine schwarze Säumung.
   

Zwischen- und Unterfarbe

Die Grauen Wiener haben eine gut abgegrenzte bräunliche Zwischenfarbe, die bei den hasengrauen am kräftigsten in Erscheinung tritt. Bei den Wienern der dunkelgrauen Färbung ist diese nur angedeutet und schmaler. Alle Farbenschläge besitzen eine intensiv bläuliche Unterfarbe.
   

Pflegezustand

Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

Rassekarte drucken

Rassekarte Graue Wiener als PDF drucken

Hinweis!
Wenn der Ausdruck nicht einwandfrei funktioniert, bitte das PDF zuerst auf dem PC speichern und dann drucken (also nicht über den Internet-Browser).

Züchtereinträge zur Rasse

Graue Wiener

Graue Wiener wildfarben (grau)

Die Grauen Wiener gehören zu den Mittelgroßen Rassen und sind im ZDRK-Standard anerkannt.
 

Gewicht

Die Grauen Wiener haben ein Idealgewicht von 4,00 bis 5,00 kg. Das Mindestgewicht beträgt 3,00 kg.
 

Körperform, Typ und Bau

Der leicht gestreckte Körper sollte vorne sowie hinten gleich breit, mit einer ebenmäßigen Rückenlinie ausgestattet und hinten gut abgerundet sein. Tiere dieser Rasse sollten eine gut ausgeprägte Brust und einen kräftigen Nacken besitzen. Durch die mittellangen, kräftigen Läufe wird eine mittelhohe Stellung hervorgerufen.
 

Fellhaar der Grauen Wiener

Mit seiner besonders dichten Unterwolle zeigt der Graue Wiener ein mittellanges Fell (ca. 3 cm). Dieses soll gleichmäßig und gut begrannt sein. Auf eine gute Behaarung der Ohren ist zu achten.
   

Kopf und Ohren

Der kräftige Kopf der Grauen Wiener sollte eine breite Stirn- und Schnauzpartie sowie gut ausgeprägte Backen haben. Er sitzt dicht am Rumpf. Die kräftigen Ohren sind fest im Gewebe und unterstreichen den Wienertyp. In ihrer Länge müssen diese harmonisch zum Körper passen.
 

Deckfarbe und Gleichmäßigkeit

Hinsichtlich der Deckfarbe ist nach den Farbenschlägen dunkelgrau, wildgrau und hasengrau zu unterscheiden.

Die Deckfarbe am Rücken ist mit einer schwarz schattierten Beraupung überzogen. Die Brust und die Seiten erscheinen etwas heller. Die Blumenoberseite muss bei den wildfarbenen und hasengrauen Kaninchen gesprenkelt sein. Bei den dunkelgrauen Tieren ist die Blumenoberseite schwarz und hat ggf. eine leichte Sprenkelung. Die Ohren haben eine schwarze Säumung.
   

Zwischen- und Unterfarbe

Die Grauen Wiener haben eine gut abgegrenzte bräunliche Zwischenfarbe, die bei den hasengrauen am kräftigsten in Erscheinung tritt. Bei den Wienern der dunkelgrauen Färbung ist diese nur angedeutet und schmaler. Alle Farbenschläge besitzen eine intensiv bläuliche Unterfarbe.
   

Pflegezustand

Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.



      Quellnachweis: Standard 2004, Zentralverband Deutscher Kaninchenzüchter e. V., Ausgabe 2004 (inkl. späterer Ergänzungen und Änderungen)
Bewertung nach folgender Skala
Gewicht  20,0
Körperform, Typ und Bau 20,0
Fellhaar 15,0
Kopf und Ohren 15,0
Deckfarbe und Gleichmäßigkeit 15,0
Zwischen- und Unterfarbe 10,0
Pflegezustand 5,0
   100,0

zurück