Deutsche Widder dunkelgrau-weiß

Deutsche Widder dunkelgrau-weiß

Der ZDRK-Standard ordnet die Deutschen Widder dunkelgrau-weiß unter den Großen Rassen ein.
 

Gewicht

Die Widder haben ein Idealgewicht von 5,5 bis 9,0 Kg und ein  Mindestgewicht von 4,5 kg.
 

Körperform, Typ und Bau

Rassetypisch ist die gedrungene, breite und massige Körperform, die jedoch nicht plump wirken soll. Im Gegensatz zu den anderen Großen Rassen kommt die Größe hier eher durch die Breite als durch die Länge zur Geltung. Die großen, kräftigen Läufe werden gerade aufgesetzt, welches zu einem schönen Stand des Tieres führt.
 

Fellhaar

Bei einer Haarlänge von ca. 4 cm soll das Fell eine gute Dichte und eine nicht zu harte Begrannung aufweisen.
 

Kopfbildung

Die widdertypischen Köpfe treten beim Rammler und bei der Häsin in Erscheinung. Diese haben eine schön gebogene Ramsnase, eine breite Schnauzpartie und kräftig ausgebildete Backen.
 

Behang

Der Behang der Widder besteht aus einer stark ausgeprägten Krone. Er wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Die Enden sollen gut abgerundet sein. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 38-45 cm.
 

Farbe und Zeichnung der dunkelgrau-weißen Deutschen Widder

Die Deckfarbe ist über den ganzen Körper gleichmäßig dunkelgrau mit einer hellgrauen Schattierung. Der Nackenkeil ist nur ganz schwach angedeutet. Die schwarze Blumenoberseite hat eine leichte Sprenkelung. Die Ohren haben eine breite schwarze Säumung.
 
Die bräunliche Zwischenfarbe ist leicht angedeutet und 3-4 mm breit. Die Unterfarbe erscheint bläulich.
 
Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein.
 

Pflegezustand

Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.

Rassekarte drucken

Rassekarte Deutsche Widder dunkelgrau-weiß als PDF drucken

Hinweis!
Wenn der Ausdruck nicht einwandfrei funktioniert, bitte das PDF zuerst auf dem PC speichern und dann drucken (also nicht über den Internet-Browser).

Züchtereinträge zur Rasse

Deutsche Widder dunkelgrau-weiß

Deutsche Widder dunkelgrau-weiß

Der ZDRK-Standard ordnet die Deutschen Widder dunkelgrau-weiß unter den Großen Rassen ein.
 

Gewicht

Die Widder haben ein Idealgewicht von 5,5 bis 9,0 Kg und ein  Mindestgewicht von 4,5 kg.
 

Körperform, Typ und Bau

Rassetypisch ist die gedrungene, breite und massige Körperform, die jedoch nicht plump wirken soll. Im Gegensatz zu den anderen Großen Rassen kommt die Größe hier eher durch die Breite als durch die Länge zur Geltung. Die großen, kräftigen Läufe werden gerade aufgesetzt, welches zu einem schönen Stand des Tieres führt.
 

Fellhaar

Bei einer Haarlänge von ca. 4 cm soll das Fell eine gute Dichte und eine nicht zu harte Begrannung aufweisen.
 

Kopfbildung

Die widdertypischen Köpfe treten beim Rammler und bei der Häsin in Erscheinung. Diese haben eine schön gebogene Ramsnase, eine breite Schnauzpartie und kräftig ausgebildete Backen.
 

Behang

Der Behang der Widder besteht aus einer stark ausgeprägten Krone. Er wird U-förmig nach unten – mit der Öffnung zum Kopf – getragen. Die Enden sollen gut abgerundet sein. Der Behang wird quer über den Kopf von einer Ohrenspitze zur anderen gemessen und hat dann eine Ideallänge von 38-45 cm.
 

Farbe und Zeichnung der dunkelgrau-weißen Deutschen Widder

Die Deckfarbe ist über den ganzen Körper gleichmäßig dunkelgrau mit einer hellgrauen Schattierung. Der Nackenkeil ist nur ganz schwach angedeutet. Die schwarze Blumenoberseite hat eine leichte Sprenkelung. Die Ohren haben eine breite schwarze Säumung.
 
Die bräunliche Zwischenfarbe ist leicht angedeutet und 3-4 mm breit. Die Unterfarbe erscheint bläulich.
 
Auf der Stirn zeigt dieser Farbenschlag einen weißen Fleck. Die Kinnbackeneinfassung und die Unterlippe sind weiß. Die „Mantelzeichnung“ bedeckt den Rumpf des Kaninchens. Im Genick dürfen ein paar weiße Punkte auftreten. Die Brust sollte komplett weiß sein.
 

Pflegezustand

Das Tier muss saubere Läufe, Geschlechtsecken und Ohren haben. Die Krallen der Tiere sollten auf eine geeignete Länge gekürzt sein.



      Quellnachweis: Standard 2004, Zentralverband Deutscher Kaninchenzüchter e. V., Ausgabe 2004 (inkl. späterer Ergänzungen und Änderungen)
Bewertung nach folgender Skala
Gewicht  20,0
Körperform, Typ und Bau 20,0
Fellhaar 15,0
Kopfbildung 15,0
Behang 15,0
Farbe und Zeichnung 10,0
Pflegezustand 5,0
   100,0

zurück